Christian

christian

titel

Gelandet um zu starten.

Er ist zurück. Zurück im Schlager-Universum. Nach mittlerweile 15 Jahren hat
Christian seinen Pilotenkoffer wieder gepackt und die Hit-Rakete bestiegen.
Angetrieben von jeder Menge Gefühle und einer großen Portion Sehnsucht
macht er sich nun auf, um Antworten zu finden.
Antworten auf ungeklärte Fragen. Antworten zur Liebe. Antworten, die einfach
in den Sternen stehen. „Geht mit mir auf Reisen – lasst uns Sternpiloten sein!“,
schreibt Christian im Grußwort seiner neuesten EP. Diese gibt es übrigens
ab sofort zum schlagerstarken Vorzugspreis für nur 3,– Euro. Neben dem Titel-Hit
„Tanzen mit Isabella“ finden sich hier auch „Der dritte Augenblick“ und sein mittlerweile
über die Grenzen hinaus bekannter Beat-Schlager „Liebe auf den ersten
Blick“. Dieser kommt sogar mit einem Bonus-Video daher.
Wenn das nicht reichlich Treibstoff ist, für alle, die Christian als Sternpiloten
begleiten wollen.

 

titel2

 

Wie alles begann.

Christian ist ein Kind des Rheinlands. Sein Geburtstag, der 23. November 1975 lässt auf lebenslustige Eltern schließen, die den Karneval leben und lieben. Kein Wunder also, dass der gebürtige St.Töniser schon in jungen Jahren als Frohnatur bei den Klassenkameraden bekannt war. Stets ein Liedchen auf den Lippen oder eine verträumte Melodie am Lagerfeuer gesummt – das waren und sind Christians Stärken.
Sein feines Gespür für Melodien und seine Musikalität entwickelte der junge Sänger immer weiter. Nicht selten sprach man ihn auch im Chor der Realschule für schwierige Solo-Stellen an.
Nach der mittleren Reife begann Christian dann eine kaufmännische Ausbildung am Berufskolleg Glockenspitz in Krefeld Oppum. Hierhin verschlug es ihn auch aufgrund der Liebe. Mit seiner Freundin Sabine zog er in den schönen Krefelder Stadtteil und beschloss 1991 seine Ausbildung zum Einzelhandels-Kaufmann bei Wirichs.
Christians große Erfolge gesanglicher Art verdankt er bis heute seinem damaligen Chef Heinz Stömpgens. Dieser erkannte das außergewöhnliche Talent seines damaligen Azubis und bat ihn das große Sommerfest auf der Mevissenstraße durch einen Cover-Auftritt zu bereichern. „Es wäre doch ein Jammer gewesen, hätte der Jung‘ seine Begabung zwischen unseren Regalen versteckt“, so Stömpgens. Mit dem damaligen Nummer-Eins-Hit „Verdammt ich lieb‘ dich“ von Matthias Reim feierte Christian Burg einen Wahnsinns-Erfolg auf dem Krefelder Sommerfest. Auftritte in anderen Filialen der Baumarkt-Kette waren daher vorprogrammiert. Mit Karaoke Auftritten und kleineren Cover-Engagements machte sich Christian im Schlagerbusiness langsam einen Namen.
Der Durchbruch folgte dann beim großen Schlager-Wettbewerb 1994 in der Gelderner Diskothek E3. Der dortige Sieg veranlasste den Vollblutmusiker fortan auf eigene Titel zu setzen. So entstanden unvergessliche Solo-Alben wie „Schlag auf Schlag“ oder „Der weiße Sand von Borneo“. Mit dem Hit-Album „Küss mich wach“ ging es dann 1996 auf die erste große Solo-Tournee. Bereits 1997 legte Christian mit dem Top-Album „Alles geben“ nach. Auch hier folgte eine anschließende Konzert-Reise bis 1998.
Mittlerweile hatte Christian mit seiner Sabine ein Anwesen am Hülser Berg bezogen. Der über Nacht gewordene Superstar spürte jedoch, dass seine Karriere zu steil und vor allem zu schnell verlief. „Ich war ausgebrannt, nicht mehr ich selbst. Da wusste ich: Christian , du musst die Reißleine ziehen“, so der Schlagerstar heute. Das Multitalent entfloh dem Rummel um seine Person und zog 1999 gemeinsam mit Sabine nach Mallorca. Im Jahr 2000 trennte sich das Paar. Christian blieb alleine auf der Insel zurück. Er kaufte sich ein Hausboot und komponierte fleißig weiter, ging mit seinen Produktionen jedoch nicht mehr an die Öffentlichkeit. So gelangten viele Perlen aus seiner Feder nur in die Ohren wirklich guter Freunde.
2013 beschloss Christian dann endlich wieder für sein deutsches Publikum da zu sein und kehrte an den Niederrhein zurück. Bodenständig wie er ist und ohne jegliche Star-Allüren bezog der Sänger im Winter eine kleine Dachgeschosswohnung im gemütlichen Krefelder Stadtteil Cracau. Dort lebt er gemeinsam mit seiner Hündin Sally. „Hier haben mich meine Fans mit offenen Armen empfangen, hier fühle ich mich geerdet.“ Und von dieser Erdung aus startet Christian nun sein Comeback ins Schlager-Universum.
„Ich mache Musik aus Leidenschaft. Es ist für mich etwas Himmlisches. Und ich hoffe, dass mich viele viele Fans begleiten werden – auf meiner Reise zu den Sternen.“
Erik Falkner